Die Macht des Wortes

Die Bedeutung Winston Churchills für das 20. Jahrhundert ist nur schwer überzubewerten. Als Meister der Rede und des Schreibens wusste er um die Macht des Wortes. Martin Gilbert war Churchills offizieller Biograf; er verfasste das Buch Churchill: Die Macht des Wortes. Churchills Worte haben einen Klang, den englischsprachige Führungspersonen aus Politik und anderen Bereichen seither erfolglos versuchen zu kopieren.
 
Dennoch gilt für uns alle, dass Worte Macht haben. Deine Worte haben Macht. Mit freundlichen, ermutigenden Worten kannst du den Tag einer Person verändern – vielleicht ihr ganzes Leben.
(Quelle: Alpha, In einem Jahr durch die Bibel 22.04.2020)

Margot Käßmann
Margot Käßmann
© Julia Baumgart Photography

Wir alle suchen nach Orientierung, freuen uns über ein Lächeln, über ein Mut machendes Wort, etwas Erfrischendes – denn zerstörende oder verstörende Worte gibt es genug.

Diese Plattform darf Stütze sein, darf Seelsorge und Rettungsanker sein.
Für Euch, für alle, die in dieser schwierigen Zeit etwas Hoffnung schöpfen und Energie tanken wollen.
Für Euch und für alle, die ein kleines bisschen Hilfe benötigen, darf diese Seite als ein Kraftspender gesehen werden. Wir freuen uns eine weitere Stimme mit Margot Käßmann gewonnen zu haben.

Margot Käßmann hat am 20.3.2020 mit Ihrem „Hallo Tag“ diese Projekt eröffnet.

Hallo Tag – das ist unsere Art ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen. Vielleicht ist es nur ein kleines Licht, aber es strahlt weit aus.
Mit außergewöhnlichen und interessanten Menschen aus unserer Gesellschaft, die mit ihren tröstenden Worten und Gedanken auf dieser Webseite in Form von Podcasts sagen möchten:
Keiner von uns ist wirklich allein. Im Gegenteil. Wir halten zusammen und wir können uns zumindest derzeit ausschließlich virtuell verbinden und Gemeinschaftlichkeit spüren.